Antimuslimischer Rassismus in der Popkultur

8. – 10. März 2019, Osnabrück. Vom 8.-10. März fand im Rahmen unseres ideellen Förderprogramms in Osnabrück ein Kooperationsseminar mit der Friedrich-Ebert-Stiftung statt. Unter dem Titel „Antimuslimischer Rassismus in der Popkultur“ fanden sich 20 Stipendiat/innen beider Förderwerke ein, um antimuslimische Rassismen in Zeitgeschichte und Gegenwart zu analysieren. Verschiedene popkulturelle Formate wie das deutsche Migrationskino, Game of Thrones oder Iron Man I-III wurden ebenso unter die Lupe genommen wie politische Parteien und deren Positionen.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Referent/innen Mariam Popal, Ömer Alkin sowie Julian Wacker für den inspirierenden Input.

Standardmäßig sammelt WordPress keine personenbezogenen Daten über Benutzer.Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, enthält unsere Website allerdings zusätzliche Plugins, Kontaktformulare und eingebettete Inhalte von anderen Websites, die Cookies verwenden und Daten sammeln könnten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.