Deutsche akademische Kultur kennen lernen in Würzburg

Oktober 2018, Würzburg.

Kennen Sie das Gefühl, wenn im Seminar Themen für Referate vergeben werden? Ja, ja, schlimmer als im Thriller: Sie bangen und hoffen, ungesehen dem Schicksal zu entgehen. Doch Ihr Name wird aufgerufen und Sie sind dran – bereiten Sie sich nun mal für eine 45-minütige Präsentation vor! Als einem hierzulande sozialisierten Studi mag das noch weniger Sorgen bereiten, als einem Kommilitonen mit Fluchterfahrung, der vielleicht noch mit Sprachhürden kämpft und zudem nicht genügend Ahnung über das häufigste Ritual der Postmoderne hat: Eine Präsentation. Außerdem weiß man nicht so genau, welche Anforderungen eine Präsi erfüllen muss, was die typischen Dos und Don‘ts sind und ob es okay Baldrian am Tag X zu nehmen und den Tisch während des Sprechens „aufzuräumen“ – alles spannende Fragen, denen sich die Lots/innen aus dem Projekt „Unsere Zukunft. Mit Dir!“ im Rahmen eines Workshops in Würzburg widmeten. Durch zahlreiche Übungen wurde der theoretische Input abgerundet. Von Körpersprache bis zur Wortwahl – der Workshop sollte einen möglichst umfassenden Einblick für Geflüchtete geben und eine Erleichterung in der akademischen Laufbahn darstellen. Vielen Dank an unsere Lots/innen rund um die Avicenna-Stipendiatin Heba Krkoutli für die Idee und die Umsetzung!

Standardmäßig sammelt WordPress keine personenbezogenen Daten über Benutzer.Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, enthält unsere Website allerdings zusätzliche Plugins, Kontaktformulare und eingebettete Inhalte von anderen Websites, die Cookies verwenden und Daten sammeln könnten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.