Treffen mit Prof. Dr. Hannes Schammann

Regionalgruppe Niedersachsen, 11. Januar 2017.

Bei ihrem ersten Treffen in diesem Jahr empfing die Regionalgruppe Niedersachsen am Mittwoch, 11. Januar 2017 Prof. Dr. Hannes Schammann an der Leibniz Universität Hannover. Herr Prof. Dr. Schammann referierte zum Thema „Armutsmigration“ und zeigte aus kritischer Perspektive Missverständnisse der deutschen Migrationsdebatte auf. In einem anschließenden, offenen Diskussionsforum beantwortete er weitere Fragen der Stipendiat/innen. Dabei griff er unter anderem auch politische Debatten um das Thema „Islam in Deutschland“ auf und gab – unter Berücksichtigung der drei migrationspolitischen Ebenen „Identität, Sicherheit und Wirtschaft“ – eine zukunftsperspektivische Einschätzung ab. Als ehemaliger Mitarbeiter beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und als derzeitiger Juniorprofessor für Migrationspolitik an der Universität Hildesheim beschäftigt sich Herr Prof. Dr. Schammann schwerpunktmäßig mit den Themen Flucht und Asyl, Islam in Deutschland und Interkulturalität. Wir danken Herrn Prof. Dr. Schammann für seinen überaus bereichernden und differenzierten Beitrag!