Schottland: Auslandssemester in Glasgow

Unsere Stipendiatin Begüm Ulusoy studiert Jura in Berlin. Von September 2021 bis Dezember 2021 absolvierte sie ein Erasmussemester an der University of Glasgow und berichtet:

Ich habe schon früh beschlossen ein Auslandssemester im Vereinigten Königreich zu absolvieren, da ich großes Interesse an den Rechtssystemen in diesem Land habe, die sich erheblich von den Rechtssystemen im kontinentaleuropäischen Raum unterscheiden. Zudem wollte ich mir ein Bild von der gesellschaftlichen Stimmung im Land nach dessen Austritt aus der Europäischen Union machen. Als Jura-Studentin interessierten mich natürlich auch die rechtlichen Auswirkungen dieses einschneidenden Ereignisses. Für die University of Glasgow entschied ich mich schließlich wegen der Fülle an Kursangeboten sowie der imposanten Architektur und des sehr guten Rufs der Universität.

Die Vorbereitung auf mein Auslandssemester gestaltete sich überraschend unkompliziert. Mithilfe der sehr übersichtlichen Universitätswebsite traf ich meine Kurswahl, die über die Plattform für Online Learning Agreements bestätigt wurde. Die Mitarbeiter:innen der Internationalen Büros an der Freien Universität Berlin und an der University of Glasgow waren stets hilfsbereit und zuvorkommend, sodass Fragen meist schon am selben Tag beantwortet wurden.

Die Wohnungssuche war etwas komplizierter. Ein Platz in den Wohnheimen der University of Glasgow sind für Internationale Studierende, die nur ein Semester in Glasgow studieren, nicht garantiert. Dafür gibt es unzählige private Studentenwohnheime, etwa von Unite Students, in der Nähe der Universität. Alle Wohnheime sind zwar in einer etwas höheren Preisklasse als ein WG-Zimmer, doch im Gegenzug muss man sich über Nebenkosten und den Council Tax keine Sorgen machen. Es sollte bei der Wohnungssuche unbedingt darauf geachtet werden, dass die Unterkunft in Laufnähe zur Universität ist, denn die ÖPNV in Glasgow sind nicht so zuverlässig und teuer.

University of Glasgow
Hirte auf der Insel Syke
University of Glasgow

Der Stil der Juravorlesungen ist sehr ähnlich zu dem an der Freien Universität und die Kompetenz der Dozent:innen ist überragend. Auch das Onlineformat hat der Qualität der Vorlesungen keinen Abbruch getan. Die Tutorien fanden allerdings in Präsenz statt. Tutorien werden bei einer Kursgröße von zehn bis 20 Personen von den Dozent:innen selbst gehalten. Es wird meist penibel darauf geachtet, dass jede:r Kursteilnehmer:in zu Wort kommt.

Dementsprechend hat es sich immer gelohnt die vielen, langen Urteile zu lesen und alle Aufgaben zu bearbeiten, um gut vorbereitet in die Tutorien zu gehen. Obwohl dies mühsam sein kann, ist der Lernerfolg dadurch enorm.

Während des Studiums muss man sich schnell an viele, teilweise sehr starke, Akzente gewöhnen, denn die Studierendenschaft und auch die Dozent:innen an der Universität sind ungemein divers. Das geht Hand in Hand mit einem reichen Austausch an Erfahrungen und Wissen, sodass neben Sprachkenntnissen auch soziale und interkulturelle Kompetenzen erweitert werden.

Die Vernetzung mit anderen internationalen und nationalen Studierenden war leicht. Die Universität und ihre zwei Student Unions haben über zwei Wochen vor Semesterbeginn viele Willkommensveranstaltungen angeboten. Ich war unter anderem bei einer Highlander Cultural Session, einer Bob Ross Malstunde und einem Ceilidh (schottische Tanzveranstaltung). Wegen der kleinen Kursgröße bei den Tutorien hatte man stets Gelegenheit sich mit Kommiliton:innen ungezwungen zu unterhalten. Zudem konnte man sich bei dem Buddy- und Mentoring Programm einschreiben oder einer der unzähligen Societies beitreten.

Inverness, Stadt in Schottland
Pollok Country Park
Edinburgh

Glasgow ist eine wunderschöne Stadt, die sehr viel zu bieten hat. In der Umgebung der Uni strotzt es nur so vor hippen Restaurants und süßen Cafés, in denen man vor dem einen oder anderen Regenschauer Zuflucht suchen kann. Gutes Wetter sollte man gleich nutzen, um die vielen Parks der Stadt zu erkunden. Zudem ist Glasgow zentral gelegen und ein Knotenpunkt vieler Bus- und Zuglinien. Somit sind Wochenendausflüge an den Strand, in die Highlands oder in eine andere Stadt leicht umsetzbar.

Insgesamt war das Auslandssemester an der University of Glasgow eine sehr positive Erfahrung, die nicht nur den Lebenslauf schmückt, sondern auch für die Persönlichkeitsentwicklung sehr wertvoll war.

Standardmäßig sammelt WordPress keine personenbezogenen Daten über Benutzer.Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, enthält unsere Website allerdings zusätzliche Plugins, Kontaktformulare und eingebettete Inhalte von anderen Websites, die Cookies verwenden und Daten sammeln könnten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.