Avicenna Global: Islam in Afghanistan

17. Februar 2022

Nach den spannenden Aufenthalten in Indien, Japan und Südkorea im Rahmen unserer Vortragsreihe „Avicenna Global“, machten wir im neuen Jahr unseren ersten Halt in Afghanistan.
 
Mit dem Referenten Emran Feroz, der journalistisch für zahlreiche deutsch- und englischsprachige Medien tätig ist, tauchten wir am 17. Februar 2022 in die Geschichte und Gegenwart des Islam in Afghanistan ein und reflektierten kritisch die aktuellen politischen Entwicklungen. Wie kam der Islam in das Land? Wo war der erste Kontakt? Und wie sieht das muslimische Leben in Afghanistan heute aus? Emran Feroz zeichnete nicht nur ein Bild der geografischen, sozialen und ethnisch-religiösen Besonderheiten des Landes, sondern gab den Teilnehmenden unter anderem einen Einblick in sein neu erschienenes Buch „Der längste Krieg. 20 Jahre War on Terror“.
 
Zwei unserer Stipendiat:innen mit afghanischer Familiengeschichte berichteten zum Abschluss von ihren Erfahrungen und nahmen die Teilnehmenden mit auf ihre persönliche Reise nach Afghanistan.
Wir danken dem Referenten und den Stipendiat:innen für ihre spannenden Beiträge und freuen uns auf die nächste Reise im Sommer. Nächster Halt: Nordamerika!
 
Fotos: Nr. 1 Emran Feroz (privat), Nr. 2-10 Bellal M. (privat)

Standardmäßig sammelt WordPress keine personenbezogenen Daten über Benutzer.Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, enthält unsere Website allerdings zusätzliche Plugins, Kontaktformulare und eingebettete Inhalte von anderen Websites, die Cookies verwenden und Daten sammeln könnten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.