Stipendiat:innen im Gespräch | Avicenna-Studienwerk

2014 nahm das Avicenna-Studienwerk erstmalig 65 Studierende und Promovierende auf. Vorstandsvorsitzender Prof. Bülent Ucar sprach damals von einem „historischen Tag“. Und heute? Wir stellen vier von unseren mittlerweile stolzen 500 Stipendiat:innen vor. Was bewegt sie? Wie engagieren sie sich? Und was bedeutet Avicenna für sie? Das erfahrt ihr in unserem neuen Porträtfilm von Mirza Odabasi.

Weiterlesen

Hendrik Brecht, Rechtswissenschaften

„Mit zwanzig habe ich das erste Mal durch einen Freund vom Avicenna-Studienwerk gehört. Ehrlich gesagt, habe ich da zum ersten Mal überhaupt von Fördermöglichkeiten abseits von Bafög erfahren“. Wie bist Du auf das Avicenna-Studienwerk gekommen und hattest du Bedenken Dich zu bewerben? Mit zwanzig habe ich das erste Mal durch einen Freund vom Avicenna Studienwerk gehört. Ehrlich gesagt, habe ich da zum ersten Mal überhaupt von Fördermöglichkeiten abseits von Bafög erfahren. Mit 15 Jahren bin ich zum Islam konvertiert – das war für mich schon eine große Wende. Bildung hat damit für mich einen neuen Schwerpunkt in meinem Leben bekommen.

Weiterlesen

Zeynep Aydin, Molecular Biosciences

„Durch das Stipendium habe ich mir ein unfassbares Netzwerk mit gleichgesinnten, ambitionierten und talentierten jungen Muslim:innen aus allen unterschiedlichen Studienrichtungen aufbauen können. Dies hat nicht nur meinen Horizont erweitert, sondern auch meinen Charakter geformt und mich zu der Person gemacht, die ich heute bin.“ Wie kam es zu Deiner Bewerbung um ein Stipendium des Avicenna-Studienwerkes? Ich habe mich bei Avicenna beworben, als ich 21 Jahre alt war. Ehrlich gesagt, habe ich mir damals nicht viele Chancen zugerechnet, da wir familiär gerade eine schwere Zeit hatten und ich meinen Bachelor schon fast abgeschlossen hatte. Meine ältere Schwester, die zugleich eine meiner

Weiterlesen

Burak Barut, Humangeographie

„Weil Wissen von einem Standpunkt vermittelt wird, wünsche ich mir für die Zukunft, dass wir gerade als muslimische Wissenschaftler:innen sichtbarer werden und Perspektiven in bedeutsame akademische sowie gesellschaftliche Diskurse vermitteln. Dafür steht ja nicht zuletzt auch Avicenna, der Namensgeber unseres Studienwerkes und ich möchte meinen bescheidenen Beitrag dazu leisten.“ Wie bist Du auf das Avicenna-Studienwerk aufmerksam geworden? Eigentlich war ich der festen Überzeugung, dass ein Stipendium für mich nicht machbar ist. Mehrere Freunde, die im ersten Jahrgang ins Avicenna-Studienwerk aufgenommen wurden, haben mir dann von einer möglichen Förderung von Muslim:innen erzählt. Zuerst habe ich abgeblockt, aber zum Glück blieben sie

Weiterlesen

Dilhan Esen-Sehir, Promovendin in Neurowissenschaften

„Ich ordne mich selbst als ‚liberale‘ Muslima ein. Anfangs war ich skeptisch, wie ich von den anderen Stipendiat:innen angenommen werde. Aber ich bin so begeistert von der Offenheit im Studienwerk und kann bestätigen, dass das Studienwerk wirklich für Muslim:innen jeder Ausrichtung und Stipendiaten:innen jeder Fachrichtung geeignet ist und alle Meinungen und Positionen willkommen sind.“ Wie bist Du auf das Avicenna-Studienwerk aufmerksam geworden? Ich wünschte, ich hätte mich bereits als Studentin bei Avicenna beworben, aber damals dachte ich, dass mein eigentlich sehr guter Notenschnitt trotzdem nicht für eine Förderung ausreicht. Kurz bevor ich meinen Master in Neurowissenschaften abgeschlossen habe, stand dann

Weiterlesen

Ommar Mussa, Medizin, Alumnus

In der Förderung von Oktober 2016 – Juni 2019 „Durch das Stipendium habe ich viel mehr Selbstvertrauen gewonnen. Mit meinem afghanischen Background habe ich leider sehr viel Rassismus in meiner Schulzeit erfahren müssen. Im Studium und durch das Stipendium habe ich ganz neues Potenzial in mir selbst entdeckt.“ Wie bist Du auf das Avicenna-Studienwerk aufmerksam geworden? Ich habe erst sehr spät mit dem Studium angefangen. Mein Durchschnitt im Abitur war nicht gut genug, um direkt in das Medizinstudium einzusteigen. Außerdem haben stetige Rassismuserfahrungen in der Schulzeit mein Selbstbewusstsein stark angegriffen. Ich dachte, dass ich einfach nicht gut genug sei. Daher

Weiterlesen

Hafssa El-Bouhamouchi, Religionswissenschaften, Alumna

In der Förderung von Oktober 2014 – Dezember 2016  „Dass ich Teil der ersten Aufnahmezeremonie des Studienwerks in Berlin sein durfte, werde ich nie vergessen. Das erste muslimische Studienwerk in Deutschland – das war ein echter Gänsehautmoment!“ Wie bist Du auf das Avicenna-Studienwerk aufmerksam geworden? Meinen Bachelor habe ich in Geschichte und Islamwissenschaften in Münster absolviert. Zu der Zeit war ich sehr aktiv im dortigen Islamischen Hochschulverein. In dem Kontext haben wir eine Infoveranstaltung für das Avicenna-Studienwerk organisiert und so bin ich dann auch auf die Fördermöglichkeiten aufmerksam geworden. Aus einer Arbeiterfamilie kommend, kannte ich das Konzept von BAföG, aber

Weiterlesen

Standardmäßig sammelt WordPress keine personenbezogenen Daten über Benutzer.Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, enthält unsere Website allerdings zusätzliche Plugins, Kontaktformulare und eingebettete Inhalte von anderen Websites, die Cookies verwenden und Daten sammeln könnten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.