„Quranexegese aus feministischer Perspektive“ – Dr. Dina El Omari

13. März 2021, Online

Wie sieht eine feministische Quranexegese aus? Wie schaffen Exeget:innen einen geschlechtergerechten Zugang zum Quran? Wie mächtig ist dabei Sprache? Am 13. März 2021 tauschten sich unsere Stipendiatinnen digital mit der Theologin Dr. Dina El Omari von der Universität Münster zum Thema „Feministische Quranexegese“ aus. Die Referentin stellte den Teilnehmerinnen gängige Methoden der Quranexegese vor und ging auf die Frage ein, welchen Beitrag eine feministische Perspektive in diesem Feld leistet. Der Workshop richtete sich exklusiv an unsere Stipendiatinnen, die Teil unseres Frauenförderprogramms sind.
Die zweite Runde des Frauenförderprogramms ist diese Woche gestartet mit der Kommunikationstrainerin Fatma Erol-Kilic und der Theologin Dr. Kathrin Klausing.

Standardmäßig sammelt WordPress keine personenbezogenen Daten über Benutzer.Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, enthält unsere Website allerdings zusätzliche Plugins, Kontaktformulare und eingebettete Inhalte von anderen Websites, die Cookies verwenden und Daten sammeln könnten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.