AK Gedankenwerkstatt dekolonial

Am 29. November 2020 organisierte der Arbeitskreis „Gedankenwerkstatt dekolonial“ der Berliner Regionalgruppe einen Online-Workshop mit dem Kurator der Ausstellung „zurückGESCHAUT“ Matthias Wiedebusch. Dieser gab den Stipendiat:innen eine virtuelle Museumsführung durch die Dauerausstellung, welche das Ergebnis einer vom bezirklichen Museum Treptow initiierten und auf Langfristigkeit angelegten Kooperation mit der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) und Berlin Postkolonial e.V. ist. Am Beispiel der Ersten Deutschen Kolonialausstellung 1896 ist erstmalig eine Dauerausstellung zur Geschichte von Kolonialismus, Rassismus und Schwarzem Widerstand erarbeitet worden. Die Beteiligung Schwarzer Menschen war dabei maßgeblich für die Entwicklung des Ausstellungskonzepts, die Auswahl der Bilder und das Verfassen der Texte. Der Online-Workshop ermöglichte den Stipendiat:innen, sich gemeinsam mit dem Referenten kritisch mit der deutschen Kolonialgeschichte Berlins auseinander zu setzen.

 

Standardmäßig sammelt WordPress keine personenbezogenen Daten über Benutzer.Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, enthält unsere Website allerdings zusätzliche Plugins, Kontaktformulare und eingebettete Inhalte von anderen Websites, die Cookies verwenden und Daten sammeln könnten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.